Wichtiger Hinweis:

Sehr geehrte Damen und Herren, leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Christmas in Vienna 2020 nicht stattfinden wird.

Eines der erfolgreichsten europäischen Weihnachtskonzerte muss COVID-19 bedingt dieses Jahr eine LIVE Pause einlegen.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit für 2021!

Sondersendung:

Wir haben nun alles Mögliche getan und gemeinsam mit dem ORF an einem Konzept gearbeitet, um Ihnen dennoch ein Christmas in Vienna 2020 zu bieten.
Gerade in dieser komplexen Situation möchten wir dazu beitragen, dass die Weihnachtszeit Kraft und Wärme gibt.

Wir machen das mit einem Christmas in Vienna TV Special am 21. Dezember um 22.30 Uhr in ORF 2 bzw. am 24. Dezember im Vorabendprogramm von ARTE.
Hochkarätige Künstlerinnen und Künstler der „Christmas in Vienna“-Familie treffen zu einem weihnachtlichen Konzert der besonderen Art zusammen.

Der Vorverkauf für 2021 hat begonnen!

bereits erworbene Tickets für 2020 behalten ihre Gültigkeit

Besetzung 2021

Marina Rebeka, Sopran

Margarita Gritskova, Mezzosopran

Charles Castronovo, Tenor

Adam Plachetka, Bariton

Dirigent: Sascha Goetzel

ORF Radio-Symphonieorchester

Wiener Sängerknaben

Wiener Singakademie

Änderungen vorbehalten.

Veranstalter

SCHEIBMAIER & SCHILLING Promotion GmbH 
echo medienhaus

Datum

Freitag, 17.12.2021, Vorpremiere
Samstag, 18.12.2021, Gala

Beginn: jeweils 19:30 Uhr (ohne Pause)

Vorverkauf 2021

Freitag, 17.12.2021, Vorpremiere
Samstag, 18.12.2021, Gala

Beginn: jeweils 19:30 Uhr

Kartenvorverkauf

Wiener Konzerthaus: 01/ 24 2002 

www.konzerthaus.at

Ö-ticket:  01/96 0 96, www.oeticket.com

Wien Ticket: 01/58885, www.wien-ticket.at

sowie in allen guten Kartenbüros

 

Die Kartenpreise varieren nach Kategorie der Sitzplätze.
Grün > Orange > Blau > Rot > Gelb > Grau > Violett > Braun

Christmas in Vienna sucht Perfektion auf höchstem Niveau, sucht die besten klassischen Stimmen und findet die Stars dieser Welt. Klassik erobert die Herzen der Fans … Das Konzert entführt sein Publikum für einige Momente in eine eigene Welt, stimmt auf Weihachten ein und erweckt ein Gefühl von Frieden bei den Menschen – aus Humanismus oder religiöser Überzeugung. Plácido Domingo lud jährlich die Superstars nach Wien. Die Liste der Namen reihen sich wie die Perlen einer Kette: Diana Ross, die mit José Carreras den Reigen begann, Dionne Warwick, Michael Bolton, Sarah Brightman, Patricia Kaas, aber auch Legenden wie Charles Aznavour und Tony Bennett. Ein besonderes Highlight war 1999 das Konzert mit den drei Tenören. Durch die Anschläge im Jahre 2001 und deren Folgen entstand eine Zäsur für Christmas in Vienna und die Krise der beteiligten Schallplattenindustrie versetzte dem weltberühmten Wiener Galakonzert beinahe den Todesstoß.

Ruhm und Marke jedoch überlebten und 2003 entstand ein neues und eigenständiges Christmas in Vienna. Die Botschaft des Friedens ist geblieben und Karl Scheibmaier als künstlerischer Leiter führte das Galakonzert behutsam in ein neues Format, in dem fortan klassische Literatur das Programm dominierte. Das Wagnis hat sich gelohnt, denn schon bald sangen die Superstars der klassischen Musik wieder im Wiener Konzerthaus: Künstler wie Thomas Hampson, Grace Bumbry, Juan Diego Flórez oder Elīna Garanča führten das weihnachtliche Galakonzert in eine neue Popularität, die den Großen Saal noch immer aus allen Nähten platzen lässt. Tausende Zuschauer genießen den festlichen Event live im Wiener Konzerthaus, Hunderttausende verfolgen es vor den Bildschirmen, und Millionen hören die Lieder von Christmas in Vienna zu Hause auf CD oder You Tube.

Die Bedeutung von Christmas in Vienna bei Sängern und Publikum geben José Curas Worte gut wieder: „Once in your life you have to sing Christmas in Vienna.“

Rückblick – Christmas in Vienna – Programm 2019

Leroy Anderson (1908–1975)
„A CHRISTMAS FESTIVAL“
Wiener Singakademie

VOM HIMMEL AUF ERDEN

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
„LAUDAMUS TE“
(aus der Großen Messe in c-Moll, KV 427)
Genia Kühmeier

Franz Schubert (1797–1828)
„INTENDE VOCI“
(Offertorium – D 963)
Michael Schade, Wiener Sängerknaben, Wiener Singakademie

Luis Enríquez Bacalov (1933–2017)
„CREDO“
(aus der Misa Tango)
Verlag: Eleutheria Edizioni Musicali
Mariam Battistelli, Leonardo Navarro, Milos Avramovic – Bandoneon, Wiener Singakademie

Traditional, gesammelt von Joseph Canteloube (1879–1957)
„BAÏLÈRO“
(aus den Chants d’Auvergne)
Verlag: Universal Edition
Marianne Crebassa

Engelbert Humperdinck (1854–1921)
„DAS LICHT DER WELT“
Bo Skovhus

KLASSIK, TRADITION UND URSPRUNG

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
„JAUCHZET, FROHLOCKET“
(Nr. 1, Chor aus dem Weihnachtsoratorium, BWV 248)
Wiener Singakademie

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
„EVERY VALLEY SHALL BE EXALTED“
(Nr. 3, Aria aus dem Oratorium „Messiah“, HWV 56)
Michael Schade

Volksweise aus dem Salzburger Land
„STILL, STILL, STILL“
Genia Kühmeier, Wiener Sängerknaben, Wiener Singakademie

César Franck (1822–1890)
„PANIS ANGELICUS“
(aus der „Feierlichen Messe“)
Marianne Crebassa, Wiener Sängerknaben

Weihnachtslieder
„MACHT HOCH DIE TÜR“ (Kirchenlied aus Ostpreußen)
„AM WEIHNACHTSBAUME DIE LICHTER BRENNEN“ (Weihnachtslied aus Thüringen)
„HIRTENTERZETT“
Barbara Laister-Ebner (Zither), Wiener Sängerknaben

ÜBERALL ZU HAUSE SEIN

Weihnachtslied aus Dänemark
„JULETRÆT – HØJT FRA TRÆTS GRØNNE TOP“
Bo Skovhus

Engelbert Humperdinck (1854–1921)
„ABENDSEGEN“
(aus der Oper „Hänsel und Gretel“)
Genia Kühmeier, Marianne Crebassa

Weihnachtsgospels
„THE HURON CAROL“
(„Twas in the Moon of Wintertime“ – kanadischer Weihnachtshymnus)
Michael Schade, Bo Skovhus, Wiener Singakademie

„THE GOSPEL TRAIN“
(„Get on Board“ – traditionelles afro-amerikanisches Gospel)
Wiener Singakademie

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
„BLUMENWALZER“
(aus dem Ballett „Der Nussknacker“)

Weihnachtsliedermedley
„WE WISH YOU A MERRY CHRISTMAS“ (englisches Weihnachtslied)
„O TANNENBAUM“ (schlesisches Weihnachstlied)
„CORRAMOS, CORRAMOS“ (südamerikanisches Weihnachtslied)
„KLING, GLÖCKCHEN, KLINGELINGELING“ (deutsches Weihnachtslied)
„MINUIT CHRÉTIÉNS“ Adolphe Adam (1803–1856)
„FELIZ NAVIDAD“ José Feliciano (*1945)
Genia Kühmeier, Marianne Crebassa, Michael Schade, Bo Skovhus,
Wiener Sängerknaben, Wiener Singakademie

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
„HALLELUJAH“
(Nr. 39, Chor aus dem Oratorium „Messiah“, HWV 56)
Genia Kühmeier, Marianne Crebassa, Michael Schade, Bo Skovhus,
Wiener Sängerknaben, Wiener Singakademie

ZUGABE

Franz Gruber (1787-1863)
STILLE NACHT, HEILIGE NACHT
Genia Kühmeier, Marianne Crebassa, Michael Schade, Bo Skovhus,
Wiener Sängerknaben, Wiener Singakademie

Es spielte das ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Christian Arming
Wiener Singakademie – Leitung Heinz Ferlesch
Wiener Sängerknaben – Leitung Gerald Wirth
Künstlerische Leitung: Karl Scheibmaier

Besetzungsänderung:

Genia Kühmeier musste leider ihre Teilnahme an »Christmas in Vienna« aufgrund einer Erkrankung kurzfristig absagen. Dankenswerterweise hat sich Beate Ritter umgehend bereit erklärt ihren Part zu übernehmen.

Programmänderung:

Anstatt Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) – „Laudamus te” (aus der Große Messe in c-Moll, KV 427) spielten wir “Exsultate jubilate “

(1. Satz aus der Motette “Exsultate jubilate” KV 165).

Künstler

Erfahren Sie mehr über unsere Künstler

Chor: Wiener Singakademie

singakademie2011

Seit 150 Jahren ist die Wiener Singakademie wesentlicher Bestandteil des Wiener Musik- und Kulturlebens. Von seiner Gründung an bis heute hat der Chor mit den bedeutendsten Dirigenten zusammen­gearbeitet und zählte heraus­ragende Persönlich­keiten der Musikgeschichte wie Johannes Brahms und Bruno Walter zu seinen künstlerischen Leitern. Die Liste der musikalischen Partner liest sich wie das Who’s who der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts: So verband bzw. verbindet den Chor eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Persönlichkeiten wie Claudio Abbado, Karl Böhm, Sergiu Celibidache, Wilhelm Furtwängler, Sir John Eliot Gardiner, Edvard Grieg, Lorin Maazel, Sir Roger Norrington, Georges Prêtre, Sir Simon Rattle, Sir Georg Solti, Richard Strauss, Christian Thielemann, Anton von Webern, Franz Welser-Möst, Simone Young und mit vielen anderen großen Künstlern.

1858 als erste gemischte Chorvereinigung Wiens zum Zwecke einer „Singübungsanstalt“ gegründet, wurde die Wiener Singakademie im Zuge der Errichtung des Wiener Konzerthauses 1913 fix an dieses Haus gebunden. Seither erfüllt sie als Chor des Wiener Konzerthauses ihre Aufgaben im obersten Segment des Wiener Konzertbetriebs und versteht sich in diesem Sinne als Laienchor mit höchstem professionellen Anspruch.

Etwa hundert Sängerinnen und Sänger bilden den Chor der Wiener Singakademie ? ein hohes Maß an persönlichem Einsatz und die Freude an hochkarätiger musikalischer Arbeit verbinden sie miteinander. Durch konsequente chorische Stimmbildung und Förderung der Einzelstimmbildung wird den Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit geboten, ihre eigene Stimme zu entfalten und im Chor optimal einzusetzen.

Ein „kleines“ Jubiläum feiert der künstlerische Leiter der Wiener Singakademie, Heinz Ferlesch, in diesem Jahr: Seit 10 Jahren prägt er den Stil des Chores, und gemeinsam wurde ein Programm zur Unterstützung und Förderung junger Künstlerinnen und Künstler aufgebaut. Dazu zählt nicht nur die konsequente Aus- und Weiterbildung der Chorsängerinnen und -sänger, sondern auch die Einbindung junger, aufstrebender Solisten und Ensembles in die Konzertprogramme. Immer wieder steht Heinz Ferlesch auch selbst am Dirigentenpult und führt „seinen“ Chor durch A-cappella-Literatur und barocke Chor-Orchester-Werke.

Neue Wege abseits der großen Chor-Orchester-Literatur beschreitet die Wiener Singakademie mit der Gründung des Wiener Singakademie Kammerchores im Jahr 2006: Das Ensemble, bestehend aus Mitgliedern der Wiener Singakademie, hat sich zum Ziel gesetzt, die musikalische Basis des Chorsingens ? den A-cappella-Gesang ? zu pflegen und zu stärken. Über die Pflege der A-cappella-Literatur hinaus wird das Spektrum um die wertvollen Vokalwerke, welche eine kleine Besetzung erfordern, erweitert. Erste Erfolge konnte der Wiener Singakademie Kammerchor im Juli 2007 mit einem 2. und einem 4. Platz beim Internationalen Chorwettbewerb in Spittal/Drau erzielen. Für die Jubiläumssaison 2008 wurde ein Kompositionsauftrag an Christian Mühlbacher vergeben. Dabei werden Gegenüberstellungen und neu zu schaffende Verbindungen zur Doppelchörigen Messe von Frank Martin Thema sein.

2007 erhält die Wiener Singakademie den Ferdinand-Grossmann-Preis.

www.wienersingakademie.at

Wiener Sängerknaben

saengerknaben2009Künstlerischer Leiter: Prof. Gerald Wirth

1498, vor mehr als einem halben Jahrtausend, verlegte Kaiser Maximilian I. seinen Hof und seine Hofmusik von Innsbruck nach Wien. Er ordnete ausdrücklich an, dass sich unter den Musikern auch sechs Knaben befinden sollten. Damit hatte er den Grundstein für die Wiener Hofmusikkapelle, für die Hofsängerknaben und in Folge auch für die Wiener Sängerknaben gelegt.

Musiker wie Heinrich Isaac, Heinrich Ignaz Franz Biber, Johann Joseph Fux, Christoph Willibald Gluck, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Caldara, Antonio Salieri und Anton Bruckner musizierten mit den Hofsängerknaben. Jacobus Gallus und Franz Schubert waren selbst Sängerknaben wie auch die Dirigenten Hans Richter, Felix Mottl und Clemens Krauss. Die Brüder Haydn sangen als Substituten im Chor.

Heute gibt es rund 100 Wiener Sängerknaben zwischen zehn und vierzehn Jahren, aufgeteilt in vier Konzertchöre. Sie geben rund 300 Konzerte jährlich vor fast einer halben Million Zuschauern in der ganzen Welt. Jeder der Chöre verbringt neun bis elf Wochen eines Schuljahres auf Tournee. Es geht in die USA, nach China, Japan, Südkorea, sowie in verschiedene europäische Länder; weiters finden Konzertreisen nach Lateinamerika, nach Australien und Neuseeland statt.

Auftritte in der Wiener Staatsoper, der Volksoper und im Rahmen der Salzburger Festspiele sind weitere Aufgaben.

Das Repertoire reicht vom Mittelalter bis zur Gegenwart, von klassischer Chormusik über Weltmusik und Volkslieder bis hin zu Pop- und Filmmusik. Ein wichtiger Bestandteil des Repertoires sind die eigenen Produktionen von Kinderopern.

Gemeinsam mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und des Herrenchores der Wiener Staatsoper pflegen sie als Wiener Hofmusikkapelle eine kaiserliche Tradition: Der regelmäßige Dienst in der Hofburgkapelle zählt nach wie vor zu den Aufgaben der Wiener Sängerknaben. Dazu kommen die jährlich stattfindenden Festkonzerte dieses Klangkörpers.

Jedes Jahr singen die Wiener Sängerknaben große Chorwerke mit Männerchor und Orchester; sie wirken bei Oratorien, Passionen und symphonischen Werken mit. Immer wieder stellen sie Solisten für Werke wie Bernsteins „Chichester Psalms“ oder Mahlers „Das klagende Lied“.

Gastdirigenten der letzten Jahre waren unter anderem Pierre Boulez, Nikolaus Harnoncourt, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Riccardo Muti (Ehrenmitglied der Wiener Hofmusikkapelle), Sir Neville Marriner, Kent Nagano, Seiji Ozawa, Simone Young, Franz Welser-Möst und Georges Prêtre.

Weitere Informationen www.wsk.at

Historie

1992 – Plácido Domingo, Diana Ross, José Carreras
1993 – Plácido Domingo, Dionne Warwick
1994 – Plácido Domingo, Sissel Kirkjebo, Charles Aznavour
1995 – Plácido Domingo, Natalie Cole, José Carreras
1996 – Plácido Domingo, Ying Huang, Michael Bolton
1997 – Plácido Domingo, Sarah Brightman, Helmut Lotti, Riccardo Cocciante
1998 – Plácido Domingo, Patricia Kaas, Alejandro Fernandez
1999 – Plácido Domingo, Luciano Pavarotti, José Carreras
2000 – Plácido Domingo, Tony Bennett, Charlotte Church, Vanessa Williams

2001, 2002 – Abgesagt
2003 – Ildiko Raimondi, Herbert Lippert
2004 – Ildiko Raimondi, Keith Ikaia Purdy, Adrian Eröd
2005 – Thomas Hampson, Ildiko Raimondi, Toni Stricker
2006 – Juan Diego Flórez, Grace Bumbry, Annely Peebo, Adrian Eröd
2007 – Elīna Garanča, José Cura, Eteri Lamoris, Paul Edelmann
2008 – Elīna Garanča, Juan Diego Flórez, Genia Kühmeier, Paul Edelmann
2009 – José Cura, Bernarda Fink, Tamar Iveri, Boaz Daniel

2010 – Genia Kühmeier, Elisabeth Kulman, Dmitry Korchack, Bo Skovhus
2011 – Angela Denoke, Liliana Nikiteanu, Herbert Lippert, Paul A. Edelmann
2012 – Julia Novikova, Sophie Koch, Piotr Beczala, Bo Skovhus
2013 – Angelika Kirchschlager, Ursula Langmayr, Joel Prieto, Luca Pisaroni
2014 – Natalia Ushakoa, Vesselina Kasarova, Dimitri Korchak, Artur Rucinski
2015 – Valentina Nafornita, Angelika Kirchschlager, Piotr Beczala, Artur Rucinski
2016 – Angela Denoke, Vesselina Kasarova, Noah Stewart, Günter Haumer
2017 – Olga Peretyatko-Mariotti, Anne Sofie von Otter, Juan Diego Flórez, Günter Haumer
2018 – Valentina Naforniţă, Angela Denoke, Carlos Osuna (anstatt Dmitry Korchak), Adrian Eröd
2019 – Beate Ritter (anstatt Genia Kühmeier), Marianne Crebassa, Michael Schade, Bo Skovhus
2020 – (abgesagt): Camilla NylundMargareta GritskovaSaimir PirguAdam Plachetka

Partner

Marketing

Christmas in Vienna als Werbetool

Nützen Sie individuellen Werbemöglichkeiten von Christmas in Vienna und profitieren Sie von einer starken Marke.

Wir bieten unseren Partnern unterschiedlichste Arten der Zusammenarbeit – von klassischen PR- und Werbemaßnahmen bis hin zu individuellen Kooperationsmöglichkeiten und kreativen Ansätzen – um einen beidseitigen Vorteil daraus zu gewinnen.

Christmas in Vienna besteht aus:

  • Pressekonferenz mit den Stars und den Wiener Sängerknaben
  • Vorpremiere im Wiener Konzerthaus
  • Gala im Wiener Konzerthaus
  • GALA Empfang (im Anschluss an die GALA)

PARTNER PACKAGES

Maßgeschneiderte Partner Packages wie Give Way Verteilung, eigene VIP Lounge, Meet & Greet, aktive Produktpräsentation in den Ablauf integriert, unterschiedlichste TV Präsenz Möglichkeiten u. ä. erstellen wir individuell nach den Bedürfnissen und Budgets der Partner.

KLASSISCHE Werbemöglichkeiten

  • Logo Präsenz bei diversen Schaltungen/Inseraten in Printmedien
  • Logo Präsenz bei Plakatwellen
  • Logopräsenz und namentliche Nennung auf der Event-Website
  • Logo- und Produktpräsenz bei der Pressekonferenz und der dazugehörigen Presseaussendungen
  • Pressefotos (Künstler mit Produkt und/oder Logo) zur freien Verfügung für die eigene Website und Presseaussendungen
  • Die Marke Christmas in Vienna als Bewerbung in Ihrem Unternehmen nützen (Logo sowie Pressematerial darf nach Rücksprache verwendet werden)
  • Logopräsenz bei den LIVE Veranstaltungen (Programmheft, Pressewand, Einladungen GALA Empfang, Aufstellung Roll UP o. ä.)
  • ½ bis 1 Seite im Programmheft
  • Kartenkontingent für Vorpremiere/Premiere/GALA Empfang

Der Preis richtet sich nach der Zusammenstellung der Module.

Kontakt

Christmas in Vienna wird Ihnen präsentiert von Scheibmaier & Schilling Promotion GmbH und dem echo medienhaus

Senden Sie uns eine Nachricht

Scheibmaier & Schilling Promotion GmbH
Mommsengasse 10/6
1040 Wien

Künstlerischer Leiter: Karl Scheibmaier

Produktionsbüro:
Tel.: +43-1- 952 49 89
E-Mail: info@scheibmaier-schilling.com
http://www.scheibmaier-schilling.com

facebook